Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes und der Kreisvereinigung der Freien Wähler Forchheim

21.09.2014 – 

Bei den Hauptversammlungen des Kreisverbands und der parteilichen Schiene der Freien Wähler, der Kreisvereinigung, konnte Vorsitzender Manfred Hümmer über eine ereignisreiche Zeit berichten. So sei die Vorbereitung der Wahlen ein logistischer, personeller und finanzieller Kraftakt mit unterschiedlichem Ausgang gewesen.
Erfolgen bei der Landtags-, Bezirkstags- und Europawahl stünde ein unbefriedigendes Resultat bei der Bundestagswahl gegenüber. Auf kommunaler Ebene sei es gelungen, die Position als zweitstärkste Kraft im Landkreis zu verteidigen. Auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen stimmte Hümmer positiv.
Mit nun 330 Mitgliedern im Kreisverband und 115 in der Kreisvereinigung habe man den bisherigen Höchststand erreicht.

Zeichen der Geschlossenheit
" Als eindrucksvolle Bestätigung des bisher eingeschlagenen Kurses und starkes Zeichen des internen Zusammenhalts wertete die Versammlung das Ergebnis der Neuwahlen der Vorstandschaften des Kreisverbandes und der Kreisvereinigung" , schreiben die Freien Wähler.
Hümmer wurde mit 100 Prozent der Stimmen als Vorsitzender beider Organisationen bestätigt. Gleiches galt für seine beiden Stellvertreter Karl Germeroth und Mathias Kern. Mit Schatzmeister Rudolf Braun sowie Schriftführer Karl-Heinz Wirth komplettiert sich die Führungsmannschaft der Freien Wähler.

Als Beisitzer wurden gewählt:

Manfred Bischoff
Daniela Gebhardt
Erwin Held
Michael Hümmer
Renate Krause
Theobald Messingschlager
Rainer Polster

 

Kraft Amtes komplettiert unsere erste Vorsitzende Elisabeth Simmerlein die Vorstandschaft.